SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 13. August 2015

REZEPT | Wie Du mit nur 5 Zutaten leckeren Chia Pudding zubereiten kannst




Wir leben in einer Gesellschaft, in der es zum guten Ton gehört, sich nach einem 8-10h Tag ins Fitness-Studio zu begeben, sich beim Bootcamp anschreien zu lassen, beim Faszientraining vor Schmerzen fast umzukommen und im Anschluss beim Yoga nochmal so richtig abzuschalten. Der Fitnesslifestyle gewinnt immer mehr Anhänger. Die Tendenzen waren schon vor einigen Jahren deutlich zu erkennen und damit ernähren wir uns auch weitaus bewusster als früher. Manche Leben scheinen sich nun tatsächlich nur noch um Bio, Freilandhaltung und extra gesunde Lebensmittel zu drehen. Ich schließe mich hier ganz offen und ehrlich an, denn seit meiner kompletten Ernährungsumstellung geht es mir um Welten besser als zuvor. Das heißt nicht, dass ich mir nicht hin und wieder einen Burger mit Bacon und BBQ Soße schmecken lassen - aber eben in Grenzen. Ansonsten lege ich viel wert auf Produkte mit hochwertigen Nährstoffen und Proteinen.

Aber was sind eigentlich die aktuell gehypten "Superfoods" und sind sie wirklich so gesund wie alle behaupten?  

 

Der Begriff springt einem in Magazinen, Werbetafeln und Blogs förmlich ins Gesicht. Angefangen bei Açai über Goji bis hin zu Chia. Immer wieder wird von alten Völkern dieser Welt erzählt, welche auf Grund ihrer Ernährung mit Superfoods keine Herzinfakte und keinen Krebs mehr erleiden müssen. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte. Die Superfoods enthalten tatsächlich hohe Mengen an Antioxidantien, welche die freien Radikale in unserem Körper reduzieren und somit ganz gewiss bestimmte Erkrankungen vorbeugen können. Darüber, wie viele Nährstoffe aber nach dem langen Transport zu uns nach Deutschland übrig geblieben sind, lässt sich sicherlich streiten.

Chia Samen gelten als Heilsamen, Superfood und Kraftpakete. 

 

Ihre Heimat haben die Wundersamen in Mexiko und Guatemala. Bei den atztekischen Kriegern galten Sie als Überlebensmahlzeit vor schweren Kämpfen, da sie einem sehr viel Kraft spenden sollen. Die Chia Samen bestehen dabei zu 38% aus Chiaöl und zu 20% aus Proteinen. Sie sind vielfältig einsetzbar, ob roh auf Smoothies, Müslis oder gequellt als Chia Pudding. Leztzteres ist mein geheimer Favorit unter den Rezepten und so möchte ich euch heute mein Lieblingsrezept vorstellen. Viel Freude beim Essen!



ZUTATEN für 4 Portionen
6 EL Chia Samen
340 ml Milch (z.B. Soya oder Mandel)
2 EL Agavendicksaft
Mark von 2 Vanilleschoten
Obst als Topping


ZUBEREITUNG 
1. Alle Zutaten bis auf das Obst vermengen und den Pudding abgedeckt für 30 Minuten quellen lassen.
2. Den Pudding mit einem Löffel umrühren und in vier Gläser füllen.
3. Für 4 Stunden oder am Besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
4. Obst nach Wahl waschen, klein schneiden und auf den Pudding geben.












 

Kommentar veröffentlichen